Hinweis

"PANTHER TEAM"

PANTHER TEAM steht für "Pathways Entwicklungsteam für hoch-effizientes klinisches Ressourcenmanagement und interdisziplinäre Teamleistung ".

Clinical Pathways/klinischer Behandlungspfad

Behandlungspfade stellen Leitlinieren dar, die auf der Grundlage von evidenz- und konsenzbasierenden Stan-dards alle notwendigen medizinischen, pflegeri-schen, administrativen Maßnahmen vorgeben, die für eine optimale Behandlung erforderlich sind. Ein Clinical Pathway (CP) ist das Ergebnis eines von einem interdisziplinären Behandlungsteam selbst entwickelten berufsgruppen- und institutions-übergrei-fenden Behandlungsablaufes (einem interdisziplinären "Konsens"). Der CP sollte für die beste Durchführung der Krankenhaus-Gesamt-behandlung unter Wahrung festgelegter Behandlungs-qualität und Berücksich-tigung der notwendigen und verfügbaren Ressourcen stehen.

Information

"Panther Team"

Joint Venture bzw. Kooperation zwischen Prof. Dr. M. Schilling (Allgem. Chirurgie, Universitätsklinik Homburg/Saar) und der 1st ValueScreen AG. Die Partnerschaft wurde Anfang 2005 gegründet. Mehr dazu unter Gliederungspunkt "Zielsystem".
[weiterlesen]

PANTHER TEAM

Systematische CP-Format-Strukturierung

CP-Entwicklung
CP-Entwicklung

Zu einer erfolgreichen Implementierung von Behandlungspfaden/Clinical Pathways (CPs) gehört umfangreiches Know how. Internationale Erfahrungen zeigen, dass sehr viele Behandlungs-pfade in Test- bzw. Pilotphasen im wahrsten Sinne des Wortes „stecken geblieben sind“, insbesondere weil sie nur mit eigenen Wissen bzw. Bordmitteln der Klinik angegangen wurden und dann später der durchschlagende Erfolg (Kostensenkung bzw. Qualitätssteigerung) ausblieb! Warum?

Hierzu gibt es mehrere Gründe, darunter:

Die gemeinsame CP-Format-Strukturierung bildet mit unserem Klienten einen wesentlichen Grundstein für eine systematische und erfolgreiche Clinical Pathways Entwicklung. Hier fließen u.a. die individuelle Kultur, die erreichte Positionierung, das eigene Zielsystem wie auch weitere wichtige Management-Komponenten ein. Auf diese Weise entstehen individuelle Behandlungspfade, die von den Mitarbeitern entwickelt werden und durch das eigene Mitwirken zu einem eigenen Instrument mit entsprechender Akzeptanz führen.

Gerne gehen wir in einem persönlichen Gespräch auf die Feinheiten dieser "CP-Modellierung" ein, wenn Sie persönlich mehr darüber erfahren wollen. Für uns bildet die CP-Format-Strukturierung eines der wesentlichen Kernkompetenzen, um für den Kunden, die erwünschten Verbesserungsmaßnahmen (z.B. Kostensenkung und Qualitäts-steigerung) nachhaltig zu erreichen.